Austrian Universities

University of Vienna

WS 2008 fortlaufend
Gerber Gisela, Beratung, Diagnostik, Rehabilitation und Therapie in heilpädagogischen Feldern. 

WS 2005 fortlaufend
Gerber Gisela, Theater für Alle – Theater für blinde und sehbehinderte Menschen Seminar und Excursion 2st. “Theatre for Everybody” - theatre for blind and visually handicapped people through special interventions and assistance of students. A Cooperation with Vienna’s Schauspielhaus theatre and the theatre “Josefstadt”

WS 1986/87 fortlaufend
Gerber Gisela, Privatissimum für Diplomanden und Dissertanten

WS1986/87 bis SS 2008
Gerber Gisela, Theoretische Durchdringung der heilpädagogischen Praxis anhand ausgewählter Beispiele. Semesterthemen: Rehabilitationspädagogik I – IV. Vorlesung und Seminar, 2st.

WS 1988/89 bis WS1991/92
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Reinelt Toni, Tiefenpsychologische Probleme der Entwicklungspädagogik I. 2st.

SS 1989 bis SS 1991
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Reinelt Toni, Tiefenpsychologische Probleme der Entwicklungspädagogik II. 2st.

SS1995 bis SS 2008
Gerber Gisela Excursionen in sonder- und heilpädagogische Institutionen. 1st.

WS 1996/97:
Gerber Gisela, Rehabilitationspädagogik. Praktikum und Seminar, 1st.

SS1984 bis SS1991:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Einführung in die Sonder- und Heilpädagogik I, II. Vorlesung, 1st.

WS 1984/85 bis WS 1992/93:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Proseminar I, II: Einführung in die Sonder- und Heilpädagogik. Übung, 2st.

WS 1984/85 bis SS 1991:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Oberseminar I, II: Sonder- und Heilpädagogik in ihrem systematischen Selbstverständnis. 2st.

SS1986 bis SS1990:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Sonder- und heilpädagogisches Praktikum, 3st.

WS 1986/87 bis WS 1994/95, Heitger Marian, Gerber Gisela, Praktikumsbegleitendes Seminar, 2st.

WS 1986/87 bis WS 1993/94:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Reinelt Toni, Tiefenpsychologische Probleme der Entwicklungspädagogik I, II. (Semesterthema: Das Vorschulkind bzw. das Schulkind). Übung, 2st.

WS 1986/87 bis SS1993:
Heitger Marian, Gerber Gisela, Kappus Helga, Reinelt Toni, Tiefenpsychologische Probleme der Entwicklungspädagogik III, IV. (Semesterthema: Pubertät und Adoleszenz bzw. altersstufenübergreifende Probleme) Übung, 2st.

SS1987 bis WS1992/93:
Heitger Marian, Spiel Walter, Friedrich Max, Gerber Gisela, Excursionen in sonder- und heilpädagogische Institutionen. 1st.

SS1988 bis WS1993/94:
Heitger Marian, Spiel Walter, Friedrich Max, Gerber Gisela, Excursionen in sonder- und heilpädagogische Institutionen im internationalen Vergleich. 2st.

SS 1988:
Ekstein Rudolf, Gerber Gisela, Tiefenpsychologische Grundlagen der Gesprächsführung in der Sonder- und Heilpädagogik. 2st.

WS 1989/90:
Heitger Marian, Spiel Walter, Gerber Gisela, Sprache-Sprachentwicklung: Für Teilnehmer an der Paralleluntersuchung im Rahmen des bilateralen Forschungsprojektes mit der Humboldt-Universität, Berlin/DDR. Seminar, 2st.

WS 1990/91:
Spiel Walter, Gerber Gisela, Pädagogische Rehabilitation – Demonstrationen zur Montessoripädagogik, Autogenem Training, Funktioneller Entspannung, Katathymem Bilderleben. Praktikum und Übung, 2st.

WS 1991/92; 1992/93; 1993/94; 1994/95; 1995/96:
Friedrich Max, Gerber Gisela, Pädagogische Rehabilitation – Demonstrationen zur Montessoripädagogik, Autogenem Training, Funktioneller Entspannung, Katathymem Bilderleben. Praktikum und Übung, 2st.

Ab WS 1994/95 fortlaufend:
Friedrich Max, Gerber Gisela, Excursionen in sonder- und heilpädagogische Institutionen im internationalen Vergleich. 2st.

Faculty of Medizin  (Clinic for „Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters“):

WS 1996/97:
Gerber Gisela, Pädagogische Rehabilitation I – IV. Vorlesung und Seminar, 2st.

University of Music and Art in Vienna

SS 1989:
Gerber Gisela, Theorie und Praxis der Funktionellen Entspannung. Vorlesung und Übung, 6st.

WS 1990 bis SS 1992:
Gerber Gisela, Einführung in die Pädagogik und Psychologie, I., II. Vorlesung und Seminar, 2st.

University of Graz

WS 1991/92:
Gerber Gisela, Theorie und Praxis der Funktionellen Entspannung. Vorlesung und Seminar, 2st.

German Universities

 

University of Graz Martin-Luther University of Halle Wittenberg (Department Rehabilitationspädagogik)

WS 1991/92

Gerber Gisela, Reinelt Toni, Tiefenpsychologisch fundierte Körpertherapie (Funktionelle Entspannung) in Therapie und Rehabilitation Vorlesung und Übung, 2st.

WS 1991/92
Gerber Gisela, Reinelt Toni, Spüren - Fühlen - Denken. Ein Entwicklungsmodell und dessen Anwendung in Therapie und Rehabilitation. Vorlesung und Übung, 2st.

SS 1994:
Gerber Gisela, Spüren - Fühlen - Denken. Ein ontogenetisches Entwicklungsmodell für Prävention und Rehabilitation. Vorlesung, Workshops, Seminare, v. 24.4. – 1.5.1994

University of Graz Humboldt University of Berlin (Institut für Rehabilitationswissenschaften)

WS 1988/89:
Gerber Gisela, Spüren - Fühlen - Denken. Ein genetisches Entwicklungsmodell.  Vorlesung und Seminare v. 24. – 28.1.1989

10.5.1995
Gerber Gisela, Das Wiener Entwicklungsmodell: Spüren - Fühlen - Denken. Gastvorlesung.

Free University of Berlin  (Department of Philosophie and Social Sciences)

SS 1995:
Gerber Gisela, Das Wiener Modell Spüren - Fühlen - Denken. Eine Metatheorie für Rehabilitation und Psychotherapie. Vorlesungen und Seminare v. 9. - 14.5.1995

11.5.1995
Gerber Gisela, Spüren - Fühlen - Denken. Ein genetisches Entwicklungsmodell und seine Bedeutung für Diagnostik, Rehabilitation und Prävention. Institut für Kleinkind-Erwachsenen- und Sozialpädagogik
 
WS 1987/88:
Gerber Gisela, Zur Theorie und Praxis der individualpsychologischen Psychotherapie. Vorlesung und Seminar, 19.1.1988

 

Medical Schools USA

 

 Mayo Clinic Rochester/USA (Child and Adolescent Psychiatry) WS 1991/92

Gerber Gisela, Reinelt Toni, Sensing - Feeling - Thinking, an ontogenetic development model; Functional Relaxation as a Psychosomatic Therapy Approach; Guided Affective Imagery as method of therapy; Alfred Adlers Individualpsychology. Vorträge, Workshops, Seminare, v. 10. – 13.2.1992

 

Czech Universities

 

University Clinic of Brünn (Department of Psychiatry) 

SS 1992:
Gerber Gisela, Katathymes Bilderleben für Kinder. Vorlesung und Seminare, 13. – 14.3.1992

 

Presentations, Seminars, Guest Lectures

 

Gisela Gerber, Günther Bartl,  Katathymes Bilderleben. Workshop beim 15. Int. Kongress für Individualpsychologie. Wien, 2.-6.8.1982

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Einführung in die Testpsychologie. 13. Internationales Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie der Österreichischen Gesellschaft für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein, 18.-25.9.1982

Gisela Gerber, Horn Günther, Katathymes Bilderleben. B3- und W- Seminar (Co-Therapeutin)beim VI. Internationalen Weiterbildungsseminar für Katathymes Bilderleben der Österr. Gesellschaft für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie. Bad Hall, 10.-14.5.1983

Gisela Gerber, Umzug tut weh. Ärztliche Akademie für Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen. Brixen, 26.8.-3.9.1983

Gisela Gerber, Horn Günther, Katathymes Bilderleben. B3-Seminar (als Co-Therapeutin) am 14. Internationalen Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie. Bad Gastein, 17.-24.9.1983

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Probleme der Indikationsstellung zur Psychotherapie. Vortrag bei der Gesellschaft der Ärzte. Wien, 21.10.1983

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Einige Gedanken zu philosophisch-anthropologischen Grundlagen in der Sonder- und Heilpädagogik. Sonder- und Heilpädagogisches Symposion über interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Sonder- und Heilpädagogik. Lochau (Vbg.), 30.11.-1.12.1983

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Die Bedeutung von Spüren-Fühlen-Denken für die Theorie, Lehre und Praxis in der Sonder- und Heilpädagogik. Sonder- und Heilpädagogisches Symposion über interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Sonder- und Heilpädagogik. Lochau/Vorarlberg, 30.11.-1.12. 1983

Gisela Gerber, Therapeutisches Setting und KB-Therapie bei psychosomatisch erkrankten Jugendlichen. Vortrag auf der 3. Wissenschaftlichen Tagung der Internationalen Gesellschaft für Katathymes Bilderleben.. München/BRD, 9.-10.12.1983

Gisela Gerber, Leixnering Werner, Reinelt Ton, Probleme der Inanspruchnahme kinder- und jugendpsychiatrischer Betreuung. Vortrag am Kinderpsychiatrischen Tag im Rahmen der Österr. Nervenärztetagung auf Schloss Pichlarn.. Steiermark, 2.-6.5.1984

Gisela Gerber, Hans Strotzka, Lehrtherapie als bipolares Setting im Autogenen Training für Kinder und Jugendliche im Rahmen der psychotherapeutischen Ambulanz der Univ. Klinik für Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters. Wien, SS 1984

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Balintgruppenleitung im Rahmen des 4. Psychosomatik Symposions „Eggenburg“, Aggression und Psychosomatik. Stift Geras, 26.5.1984

Gisela Gerber, Horn Günther, Katathymes Bilderleben bei Kindern und Jugendlichen. B3- und W-Seminar (als Co-Therapeutin). Bad Hall, 29.5.-2.6.1984

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Sensing, Feeling, Thinking in the Therapeutic Process. A Development Model. Vortrag am 15. European Conference on Psychosomatic Research. London, 10.-14.9.1984

Gisela Gerber, Autogenes Training mit Kindern. Einführungsvortrag beim 15. Internationalen Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein, 15.-21.9.1984

Gisela Gerber, Autogenes Training mit Kindern. Seminar ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Sinnlich-anschauliches Erleben beim Behinderten. -Überlegungen zur Entwicklung und Differenzierung. 21. Arbeitstagung der Dozenten für Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern. Wien, 27.-29.9.1984

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Bemerkungen zur Entwicklung sinnlicher (Selbst-) Wahrnehmung und anschauliche Vorstellungen im therapeutischen Prozess. Vortrag im Rahmen der Arbeitstagung DDR-Österreich zum Thema „Dysfunktionale kindliche Entwicklung“.  Wien, 1.-5.10.1984

Gisela Gerber, Mobilität – Chancen und Risiken. Vortrag beim Deutschen Bundeswehr- Verband e.V., Tagung mit Soldatenfrauen im Zentrum Innere Führung. Koblenz/BRD, 2.-3.11.1984

Gisela Gerber, Das Integrative in der Individualpsychologie. Vortrag im Österr. Verein für Individualpsychologie. Wien, 5.11.1984

Gisela Gerber, Toni Reinelt, „Spüren-Fühlen-Denken“. Ein genetisches Entwicklungsmodell. Indikationen zur Psychotherapie. Zürich, 1.-2.2.1985

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein Entwicklungsmodell (I). Vortrag an der Psychologischen Lehr- und Beratungsstelle Friedrich Liebling. Zürich, 15.-16.2.1985

Gisela Gerber, Psychologe und psychosomatischer Patient. Vortrag am 5. Psychosomatik Symposion „Eggenburg“, Arzt-Patienten-Beziehung. Stift Geras, 1.6.1985

Gisela Gerber, Balintgruppenleitung. ebenda.
 
Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein Entwicklungsmodell (II). Vortrag an der Psychologischen Lehr- und Beratungsstelle Friedrich Liebling. Zürich, 15.-16.6.1985

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Entwicklung und Ausdifferenzierung von Spüren-Fühlen-Denken. Arbeitsgruppe im Rahmen der Arbeitstagung der Dozenten für Sonder- und Heilpädagogik in deutschsprachigen Ländern. Köln, 26.-28.9.1985

Gisela Gerber, Gruppen-KB mit Kindern und Jugendlichen. Vortrag am 4. Internationalen IGKB-Kongress der Internationalen Gesellschaft für Katathymes Bilderleben. Interlaken/Schweiz, 14.-15.3.1986

Gisela Gerber, Gruppen-KB. 25. Zentrales Weiterbildungsseminar der AGKB, Bad Lauterberg-Harz/BRD, 28.5.-1.6.1986

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Sensing, Feeling, Thinking in the Therapeutic Process- A Development Model. Vortrag im Rahmen des 11. International Congress of the International Association for Child and Adolescent Psychiatry and Allied Professions. Paris, 21.-25.7.1986

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken, ein genetisches Entwicklungsmodell. Indikationen zur Psychotherapie. 17. Internationales Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP) Gastein, 13.-19.9.1986

Gisela Gerber, Autogenes Training mit Kindern. ebendort

Gisela Gerber, B-3 Seminar mit besonderer Berücksichtigung der Therapie bei Kindern und Jugendlichen. X. Int. Weiterbildungsseminar für Katathymes Bilderleben. Bad Hall, 26.-30.5. 1987

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken, ein genetisches Entwicklungsmodell. Indikationen zur Psychotherapie. 18. Internationales Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein, 19.8.-2.9. 1987

Gisela Gerber, Seminar für katathymes Bilderleben (A-Seminar), ebendort.
 
Gisela Gerber, Umzug tut weh. Vortrag vor Angehörigen des Österreichischen Außenamtes. Wien, 15.6. 1987

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken. Seminar am Alfred Adler-Institut des Österr. Vereins f. Individualpsychologie. Wien, 20.-21.11. 1987

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken, ein entwicklungspsychologisches Modell. Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie (DGIP), Landesverband Berlin. Berlin, 27.1. 1988

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung – Eine Therapiemethode für psychosomatisch Erkrankte. Vortrag im Rahmen der Internationalen Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin und der Österr. Gesellschaft für Klinische Psychosomatik vom 10.-12.3.1988 Innsbruck, 11.3.1988

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben in einer Kindergruppe mit Problemen unterschiedlicher Genese. Vortrag am 7. Österr. Heilpädagogischen Kongress. Graz, 12.-14.5.1988

Gisela Gerber, Umzug tut weh. Vortrag an der Deutschen Schule, Den Haag und an der American School The Hague. Den Haag, 12.4. 1988

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken. Workshop bei der Lebenshilfe Batschuns/Vorarlberg, 17.5.1988

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Seminar am Alfred-Adler-Institut. Wien, 24.-25.6.1988

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Seminar am Alfred-Adler-Institut. Wien, 23.-22.8.1988
 
Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung. Einführungsreferat im Rahmen des 16. Internationalen und Interdisziplinären Herbst-Seminar-Kongresses für Sozialpädiatrie der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation „Hilfe für das behinderte Kind“ vom 25.8.-1.9.1988 Brixen/Italien, 27.8.1988

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung. Spezialseminar ebendort 25.8.-1.9.1988

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Seminar am 19. Internationalen Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein, 17.-23.9.1988

Gisela Gerber, Seminar für Katathymes Bilderleben (A-Seminar). ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein Entwicklungsmodell. Indikationen zur Psychotherapie und Rehabilitation. Workshop bei der 25. Arbeitstagung der Dozenten für Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern. Berlin/DDR, 29.9.-1.10.1988

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Marianne Fuchs, Subjektive Anatomie. Workshop am Erlanger Gesprächsforum. Erlangen, 12.-15.10.1988

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Psychologie in der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Vortrag im Rahmen der Österr. Ges. für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde. Verein Österr. Zahnärzte, Zweigverein Wien. Wien, 11.1.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein genetisches Entwicklungsmodell. Vorlesung auf der Berliner Konferenz „Bio-Psycho-Soziale Einheit Mensch“ an der Humboldt Universität. Berlin/DDR, 24.-28.1.1989

Gisela Gerber, Körpertherapie und Psychotherapie. Vortrag im Rahmen des Arbeitskreises für Funktionelle Entspannung. Erlangen/BRD, 13.-14.4. 1989

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung. Eine tiefenpsychologisch fundierte Körpertherapiemethode. Vortrag im Rahmen der Neuropsychiatrischen Diskussionsveranstaltungen des SS 1989, Univ.Klinik f. Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters. Wien, 28.4.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Wie kann das Leben des Behinderten sinnvoller werden? Die Bedeutung haut- und bewegungssinnlicher Wahrnehmungen für die psychische Entwicklung.Vortrag und Seminar im Rahmen einer Veranstaltung der Heilpädagogischen Gesellschaft Vorarlberg. Dornbirn, 13.5.1998

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein integratives Therapiemodell. Vortrag im Rahmen des 5. Internationalen Kongress für Katathymes Bilderleben vom 23.-26.5.1989. Baden bei Wien, 23.5.1989

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben für Kinder und Jugendliche. Seminar auf dem XI Intern. Weiterbildungsseminar für KB (B3 Seminar). ebendort, 23.-26.5.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Gedanken zur leiblich-sinnlichen Dimension im genetisch-therapeutischen Entwicklungsmodell Spüren-Fühlen-Denken und ihre Bedeutung für das Katathyme Bilderleben. Vortrag ebendort, 25.5.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Theory and Practice of Functional Relaxation. Theorie und Praxis der Funktionellen Entspannung. Vorträge im Rahmen des 7. Internationalen Symposiums „Adapted Physical Activity“. Berlin/BRD, 21.-24.6.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Spezialseminar am 17. Interdisziplinären Herbst-Seminar-Kongress für Sozialpädiatrie der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation. Brixen/Italien, 24.-31.8.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Spezialseminar ebendort.

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung für Kinder. 20. Internationales Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie der ÖGATAP. Bad Gastein, 16.-22.9.1989

Gisela Gerber, Seminar für Katathymes Bilderleben (A-Seminar). ebendort.

Gisela Gerber, Theorie und Praxis des Autogenen Trainings. Veranstaltungen der innerbetrieblichen Fortbildung für Stationsschwestern und -pfleger des Magistrats der Stadt Wien (MA 16), AKH- Pflegedirektion. Wien, Oktober-Dezember 1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Functional Relaxation. 8. World Congress of Psychiatry. Athens, 12.-19.10.1989

Gisela Gerber,Werner Leixnering, Toni Reinelt, Compliance in Children`s and Juvenil Psychotherapy. 8. World Congress of Psychiatry. Athens,12.-19.10.1989

Gisela Gerber, Change of Residency, Its Perception by children and their parents. ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Was lässt sich durch Funktionelle Entspannung über die zwischenmenschliche Beziehung vermitteln? Intern. Symposion für medizinische Psychologie.  Wien, 27.-29.10.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Subjektive Anatomie. Anmerkungen zum Forschungsprojekt von M. Fuchs mit Th. Uexkule. Arbeitskreis für Funktionelle Entspannung. Erlangen, 24.11.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Seminar im Rahmen der deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation. München, 30.11.-1.12.1989

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe "Menschenbilder der Psychotherapie", Volkshochschule Ottakring. Wien, 18.1.1990

Gisela Gerber, Einführung in die Funktionelle Entspannung. Österr. Arbeitsgemeinschaft für Funktionelle Entspannung. Wien, 19.-20.1.1990

Gisela Gerber, Heilpädagogische Aspekte der Montessori-Pädagogik. Pädagogische Akademie des Bundes. Wien, 1.3.1990

Gisela Gerber,Toni Reinelt, Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern als Lehrer (Möglichkeiten eines subjektorientierten Unterrichts durch prinzipielle Elemente der Montessoripädagogik) Arbeitstagung der Schülerberater an der AHS. Wien, 3.4.1990

Gisela Gerber, Die Bedeutung sinnlicher Wahrnehmung für das Katathyme Bilderleben. 13. Intern. Weiterbildungsseminar für Katathymes Bilderleben. Goldegg, 22.-26.5.1990

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben für Kinder und Jugendliche. Seminar beim 13. Intern. Weiterbildungsseminar für Katathymes Bilderleben. Goldegg, 22.-26.5.1990

Gisela Gerber, Marian Heitger, Helga und Othmar Eiterer, Werner Leixnering, Friederike Meixner, Thomas Stephenson, Entstehung und Verhütung von Schädigungen/ Behinderungen in der kindlichen Entwicklung Ergebnisse einer bilateralen Untersuchung des Interfakultären Institutes für Sonder- und Heilpädagogik, Wien und der Humboldt.  Universität, Berlin.

Gisela Gerber, Autogenes Training Innerbetriebliche Fortbildung für Stationsschwestern und Stationspfleger der MA 16 des Allgemeinen Krankenhauses, Pflegedirektion. März-Mai 1990

Gisela Gerber, Theorie und Praxis der Funktionellen Entspannung. Fortbildungsveranstaltung der Heilpädagogischen Gesellschaft. Vorarlberg, 18.-23.7.1990

Gisela Gerber, Toni Reinelt, The Contribution of Funktionelle Entspannung to Analysis and Change for Life Style. Vortrag im Rahmen des 18. Intern. Congress of Individual Psychology, Abano Terme. Italy, 29.7.-2.8.1990

Gisela Gerber, Die Zeichentest-Batterie in der Psychodiagnostik des Kindes. Seminar auf dem Psychotherapielehrgang der Ärztlichen Akademie für Psychotherpie von Kindern und Jungendlichen. Brixen, Italien 10.8.-18.8.1990

Gisela Gerber, Change of Residency - Problems and Chances for Children. Vortrag auf dem Psychiatrischen Kongress, Regional Symposion for the World Psychiatric Association. Oslo, Norwegen 23.-26.8.1990

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Theory and Practice of Funktionelle Entspannung. Vortrag und Seminar auf dem Psychiatrischen Kongress, Regional Symposion for the World Psychiatric Association. Oslo, Norwegen 23.-26.8.1990

Gisela Gerber, Introduction to Adlers Individualpsychology and Funktionelle Entspannung. Vortrag und Seminar im Rahmen der Fort- und Weiterbildung am Psychiatrischen Krankenhaus S,t Sigfrides Sjukhus, Växjö. Schweden 31.8.-2.9.1990

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben. Seminar im Rahmen des 21. Intern. Seminars für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein,15.-21.9.1990

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung Seminar auf dem 21. Intern. Seminar für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie (ÖGATAP). Bad Gastein, 15.-21.9.1990

Gisela Gerber, Pädagogik und Funktionelle Entspannung. Workshop von Therapeuten der Österr. Und Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Funktionelle Entspannung. München 19.-20.10.1990

Gisela Gerber, Autogenes Training Seminar im Rahmen der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation, Kinderzentrum. München 30.11.-2.12.1990

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Der Beitrag der Funktionellen Entspannung zur Analyse und zum Wandel des Lebensstils. Österr. Verein für Individualpsychologie. Wien, 3.12.1990

Gisela Gerber, - Motivationsmöglichkeiten in schulischen Lernprozessen - Wirkung des Lehrerverhaltens auf gruppendynamische Prozesse - Beratung und Therapie Vortragsreihe im Rahmen der Bestellung vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Sport v. 30.7.1990 als Vortragende des 7. Ausbildungslehrganges für den höheren schulpsychologischen Dienst.

Gisela Gerber, Bild und Emotion Tagung zum Thema, Bildhafte Vorstellungen in der Funktionellen Entspannung Österr. Arbeitsgemeinschaft f. Funktionelle Entspannung. Innsbruck, 8.-10.3.1991

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung Seminar im Rahmen des 24. Intern. Oster- Seminar Kongresses für Pädiatrische Fortbildung der deutschen Akademie für Entwicklungs-Rehabilitation. Brixen, Italien, 24.3.-6.4.1991

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Théorie et pratique de la relaxation fonctionelle. 3éme Congrés International de Somatotherapie. Straßburg/Frankreich, 9.-11.5.1991

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Funktionelle Entspannung. Leitthema, Ganzheitliche Therapie von Krankheiten 8. Psychosomatik Symposion "Eggenburg". Stift Altenburg/NÖ, 22.6.1991

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Zur Vereinbarkeit von Individualpsychologie und Körpertherapie in der therapeutischen Praxis. Erlanger Gesprächsforum, Erlangen BRD. 28.-30.8. 1991

Gisela Gerber, Der Sprachfindungsprozess aus der Sicht des ontogenetischen Entwicklungsmodells Spüren-Fühlen-Denken. Vortrag im Rahmen des 9. Kongresses der Österr. Gesellschaft für Sprachheilpädagogik. Innsbruck, 19.-22.10.1991
 
Gisela Gerber, Der Sprachfindungsprozess aus der Sicht des ontogenetischen Entwicklungmodells Spüren-Fühlen-Denken. Arbeitskreis im Rahmen des 9. Kongresses der Österr. Gesellschaft für Sprachheilpädagogik. Innsbruck, 19.-22.10.1991

Gisela Gerber, Probleme der Kinderpsychotherapie, besonders im Hinblick auf heilpädagogische und psychosomatische Fragestellungen. Fallseminar für Kindertherapeuten an der Univ. Klinik f. Neuropsychiatrie d. Kindes- u. Jugendalters. Wien, 23.10.1991

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Günther Ratzka, Heilen und Bilden. Der Beitrag der Individualpsychologie Alfred Adler`s zur Sonder- und Heilpädagogik. Arbeitskreis am Interdisziplinären Symposium für Pädagogik und Therapie. Heilpädagogische Station der Universitätsklinik, Wien Wien, 31.10.-12.11.1991

Gisela Gerber, Montessori-Pädagogik 1991. Die Renaissance eines pädagogischen Konzeptes. Der Heilpädagogische Aspekt der Montessoripädagogik. Vortrag im Rahmen der Österr. Gesellschaft für Heilpädagogik der Landesgruppe Wien. Wien, 27. 11. 1991

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Das Wiener Modell, Spüren-Fühlen-Denken, ein ontogenetisches Entwicklungskonzept. Deutsche Akademie für Entwicklungsrehabilitation, Kinderzentrum.  München, 29. 11. 1991

Gisela Gerber, Fallseminar für Kindertherapeuten.Alfred Adler Institut des Österr. Vereines für Individualpsychologie WS 1991/1992 und SS 1992

Gisela Gerber, Einführung in die Pädagogik und Psychologie. Vorlesungsreihe an der Musikhochschule, Wien. Seit SS 1990 fortlaufend bis WS 1992/93

Gisela Gerber, Theorie und Praxis der Funktionellen Entspannung. Vorlesungsreihe an der Universiät Graz, Institut für Sozialpädagogik. WS 1991/92.
 
Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung  Seminar für Sprachheillehrer, Pädagogisches Institut der Steiermark. Seckau, 30.-31.1.1992

Gisela Gerber, Funktionelle Entspannung. Strallegg, Steiermark, 6.-8.2.1992

Gisela Gerber, Functional Relaxation as a Psychosomatic Therapy. Vortrag und Seminar als 'visiting professor' an der Mayo Clinic. Rochester Minnesota/USA, 10.-13.2.1992

Gisela Gerber, Affective Guided Imagery as Therapy Method. Vortrag und Seminar als 'visiting professor' an der Mayo Clinic. ebenda.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, The Relationship between Adlerian Psychology and Functional Relaxation in Theory and Practice. 'visiting professor' at Hospital Clinical Case Conferences, Mayo Clinic. ebendort, 13.2.1992

Gisela Gerber, Fallseminar für Kindertherapeuten Seminar im Rahmen des Alfred Adler Institutes des Österr. Vereines Individualpsychologie.Wien, WS 1991/92 – SS 1992

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben für Kinder Seminar an der Psychiatrischen Universitätsklinik. Brünn/ CSSR,13.-14.3.1992

Gisela Gerber, Extramurale Dienste, Sterben in begleitender Beziehung. Arbeitskreis 3. Beitrag zur Enquete „Sterben in Österreich“.  Bundesministerium für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz. Wien, 26.-27.3.1992
 
Gisela Gerber,  - Entwicklungspsychologie  - Das Modell Spüren-Fühlen-Denken. Seminare im Rahmen der C.-G. –Jung- Gesellschaft.   Wien, 10.-11.4.1992

Gisela Gerber, Einführung in das Katathyme Bidlerleben für Kinder (nach H.C. Leuner). Seminar im Rahmen des 25. Intern. Oster-Seminar Kongresses für Pädiatrische Fortbildung der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation. Brixen/Italien, 12.-25.4.1992

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken, Sonderseminar im Rahmen des 15.Intern. Weiterbildungsseminars für Katathymes Bilderleben, Psychotherapie mit dem Tagtraum. Goldegg/Österreich, 12.-16.5.1992

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben für Kinder. Fort- und Weiterbildungsseminar für Kindertherapeuten im Rahmen der Österr. Ges. für Autogenes Training und Allgemeine Psychotherapie. ebendort

Gisela Gerber, Das pädagogische Modell Maria Montessoris. Entwicklungslinien, Auswirkungen und Möglichkeiten des Einsatzes in der Sonderschule.Vortrag im Rahmen der Öffentl. Allgem. Sonderschule der pädagogischen Konferenzen, Petrusgasse. Wien, 18.5.1992

Gisela Gerber,Toni Reinelt, Treatment of a 65-years old Woman by Functional Relaxation, A Case Report.Vortrag im Rahmen der 3rd International Conference of Physical Activity and Sports for Health and Aging. University of Jyväskylä/Finnland, 31.5.-4.6.1992

Gisela Gerber, Thomas Stephenson, Traum und Wirklichkeit. Individualpsychologische  Zugänge zum Unbewussten. Seminar im Rahmen der Hermann Gmeiner Akademie.  Innsbruck 9.-12.6.1992

Gisela Gerber, Der Körper als Symbollandschaft. Seminar im Rahmen des Alfred Adler Institutes des Österr. Vereines für Individualpsychologie. SS 1992. Graz, 12.-13.6.1992

 Gisela Gerber, Käthe Schuster, Zum Sprachentwicklungsstand 5- bis 6 jähriger Kinder.  Ergebnisse einer bilateralen Querschnittstudie des Institutes für Sonder- und Heilpädagogik der Universität Wien und der Humboldt-Universität Berlin. Vortrag im Rahmen des 9. Heilpädagogischen Kongresses. Innsbruck, 18.-20.6.1992

Gisela Gerber, Prof. Luban-Plozza,   Monte Verita Balintgruppe für Patienten, Familienangehörige, Therapeuten, Ärzte. Coleiterin des Seminars. Hans-Radl-Schule, Wien, 25.6.1992

Gisela Gerber, Einführung in das Katathyme Bilderleben.  Seminar im Rahmen der Stationsfortbildung an der Universitätsklinik für Neuropsychiatrie des Kindes und Jugendalters. Wien 27.-28.6.1992

Gisela Gerber, Montessori-Pädagogik und die Situation in Wien und Österreich (bes. Frau Prof. Emma Planck) vor dem Weltkrieg. Vortrag im Rahmen des Pädagogischen Instituts der Stadt Wien, Prückelmayergasse. Wien, 22.9.1992

Gisela Gerber, Rehabilitation und Sonder- und Heilpädagogik. Vorlesung und Seminar im Rahmen des Psychotherapeutischen Propädeutikums an der Wissenschaftlichen Landesakademie für Niederösterreich, Krems, Zentrum für Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit. Krems, 31.10.1992

Gisela Gerber, Das ontogenetische Entwicklungsmodell Spüren-Fühlen-Denken und rehabilitativ-therapeutisch-präventive Konsequenzen. Vortrag auf dem Symposium, 10 Jahre heilpädagogische Familien. Igls/Innsbruck, 6.-7.11. 1992

Gisela Gerber, Das ontogenetische Entwicklungsmodell Spüren-Fühlen-Denken. Workshop ebendort.

Gisela Gerber, Horn Günther, Das Wiener Modell „Spüren-Fühlen-Denken“ und seine Bedeutung für das Katathyme Bilderleben (besonders für Kinder und Jugendliche). Sonderintensivseminar des 38. Zentralen Weiterbildungsseminars Psychotherapie mit dem Tagtraum des Institutes für Katathymes Bilderleben, der AGKB Göttingen/BRD. Bad Lauterberg/Harz, 18.-22.11.1992

Gisela Gerber, Einführung in das Katathyme Bilderleben. Seminar im Rahmen der Deutschen Akademie für Entwicklungsrehabilitation. München, 27.-28.11.1992

Gisela Gerber, Konduktiv-Mehrfach-Therapeutische Fort- und Ausbildung in Europa. Vortrag im Rahmen des 5. Treffens der Europäischen ARGE für Konduktiv-Mehrfach-Therapeutische Förderung. Wien, 5.-7.3.1993

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken und seine Bedeutung für die Wahrnehmungsdifferenzierung. Seminar im Rahmen des Pädagogischen Institutes des Bundes für Burgenland. Pädagogisches Zentrum. Langeck, 17.3.1993

Gisela Gerber,Toni Reinelt und Ernst Tatzer, Rehabilitation und Sonder- und Heilpädagogik. Vortragsreihe im Rahmen der Wissenschaftlichen Landesakademie Niederösterreich in Krems. Zentrum für Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit. Krems/NÖ, 2.-5.4.1993 und 2.7.1993

Gisela Gerber, Der alternde Mensch und sein Umfeld. Seminar im Rahmen der 25. Ascona-Gespräche Monte Verita. Ascona, 24.4.1993

Gisela Gerber, Das Wiener Modell Spüren-Fühlen-Denken und seine Bedeutung für Diagnostik, Rehabilitation, Therapie aber auch Prävention. Symposium „Stationäre und teilstationäre Therapie auf der XXIII Wissenschaftlichen Tagung der Deutschen Ges. für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Maternushaus. Köln/BRD, 28.4.-1.5.1993

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Vorsitz des Symposions. ebendort.

Gisela Gerber, Das Wiener Modell Spüren-Fühlen-Denken und seine Bedeutung für das Katathyme Bilderleben (bes. für Kinder und Jugendliche). Spezialseminar im Rahmen des 16. Internationalen Seminars für Katathymes Bilderleben. Psychotherapie mit dem Tagtraum. Goldegg/Österreich, 18.-22.5.1993

Gisela Gerber, The Viennese Model „Sensing-Feeling-Thinking“ and its Importance for Rehabilitation in Special education. Vortrag auf der 'International Association of Special Education'. Third Biennal Conference 1993. Wien, 5.-9.7.1993
 
Gisela Gerber, Toni Reinelt, Theory and Practice of Functional Relaxation. Vortrag ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, The Viennese Model „Sensing-Feeling-Thinking“ and its Importance for Adapted Physical Activity. Vortrag auf dem  9th International symposion on Adapted Physical Activity. Yokohama/Japan, 4.-7.8.1993

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Treatment of a 65-year old woman by Functional Relaxation. A Case Report. ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Theory and practice of Functional Relaxation (Funktionelle Entspannung ). ebendort.

Gisela Gerber, Problems and Chances for Children who Move Frequently. Vortrag auf dem 10th World Congress on Gifted and Talented Education. Toronto/Canada, 8.-13.8. 1993

Gisela Gerber, Rehabilitation und Sonder- und Heilpädagogik.Vorträge im Rahmen des Propädeutikums der wissenschaftlichen Landesakademie Niederösterreich in Krems, Zentrum für Psychotherapie und psychosoziale Gesundheit. Krems/NÖ, SS 1994, WS 1994/95, SS 1995

Gisela Gerber, Fortlaufende Supervisions-, Fallkontrolle- Selbsterfahrungsseminare für Ärzte, Psychologen, Pädagogen, Heilpädagogen mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendliche im Rahmen der Aus- und Fortbildung der ÖGATAP. Vierzehntägig. Wien, seit Mai 1991

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben. Seminar im Rahmen des 17. Internationalen Seminars für Katathym Imaginative Psychotherapie. Goldegg/Österreich, 11.-14.5. 1994

Gisela Gerber, Gelassenheit durch Entspannung. Seminar bei den SOS-Kinderdörfern. Autogenes Training für Kinderdorfmütter an der Hermann Gmeiner Akademie. Innsbruck, 16.-18.5.1994

Gisela Gerber, Spüren, Sehen, Bewegen, Hören. Vorträge und Seminare für Sprachheilpädagogen der Österr. Gesellschaft für Sprachheilpädagogik. Traunstein/NÖ, 20.-21.10.1994

Gisela Gerber, Toni Reinelt, - Spüren-Fühlen-Denken. - Katathymes Bilderleben. - Funktionelle Entspannung. Vorträge und Seminare im Rahmen der XIX. Tagung „Sport als Lebenshilfe für Behinderte“ mit dem Generalthema, „Spüren-Fühlen-Denken“. Bad Orb/BRD, 9.-11.12.1994

Gisela Gerber,Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein Entwicklungsmodell. Vortrag. Heilpädagogische Gesellschaft Wien. Wien, 26.1.1995

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Sonder- und Heilpädagogik in Wissenschaft, Lehre und Forschung. Mitarbeit am Workshop der Universität Wien. Wien, 1.-3.5.1995

Gisela Gerber, Horn Günther, Religiöse Erziehung und ihre Auswirkung auf die kindliche Phantasie und Entwicklung – Früher und Heute. Workshop im Rahmen des 7. Kongresses für Katathym Imaginative Psychotherapie. Würzburg, 20.-21.5.1995

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Subjektive Anatomie – a new concept. Vortrag und Workshop im Rahmen des 10th International Symposion „Adapted Physical Activity“. Oslo und Beitostolen/Norwegen, 22.-28.5.1995

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Functional Relaxation – an approach to Subjective Anatomy. Vortrag und Workshop ebendort.

Gisela Gerber, Probe-handelnd lernen im Katathymen Bilderleben. Vortrag beim Österr. Kongress für Sprachheilüädagogik mit dem Leitthema, „Denken-Sprechen-Lernen, Hundert Jahre Sprachheilpädagogik in Österreich.“ Wien, 11.10.1995

Gisela Gerber, Fallvorstellung 19. Internationales Seminar für Katathym Imaginative Psychotherapie. Psychotherapie mit dem Tagtraum. Goldegg, 13.-18.5.1996

Gisela Gerber, Einführung in die imaginative Erlebniswelt der „geleiteten Tagtraumtechnik“. Intensivseminar. ebendort.

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken. Seminar am 11. Heilpädagogischen Kongress. Salzburg, 6.-8.6.1996

Gisela Gerber, Rehabilitation, Sonder- und Heilpädagogik.Vorlesung im Rahmen des Psychotherapeutischen Propädeutikums Krems Wiss. Landesakademie für NÖ. Krems, 14.-15.6.1996

Gisela Gerber, Rehabilitation, Sonder- und Heilpädagogik.Vorlesung im Rahmen des Psychotherapeutischen Propädeutikums des ÖAGG. Wien, 21.6.-22.6. 1996. Wien, 28.6.-29.6. 1996

Gisela Gerber, Adapted Autogenic Training for Children with Special Needs. Workshop on the 1st Congress of the World Council for Psychotherapie  (WCP) Austria Center Vienna. Wien, 30.6.-4.7.1996

Gisela Gerber,Toni Reinelt, Theorie and Practice of Functional Relaxation. Workshop on the 1st Congress of the World Council for Psychotherapie (WCP) Austria Center Vienna. Wien, 30.6.-4.7.1996

Gisela Gerber, Bestellung der Bundesministerin für Unterricht und Kunst vom 6.6.96 als Vortragende des 9. Ausbildungslehrganges für den höheren schulpsychologischen Dienst für die Gebiete - Psychologisch-Therapeutische Prävention,- Intervention und - Rehabilitation in der Kinder- und Jugendpsychotherapie Wien, 1.-14.9.1996

Gisela Gerber, Bestellung der Bundesministerin für Unterricht und Kunst vom 6.6. 96 zum Mitglied der Prüfungskommission des 9. Ausbildungslehrganges für den höheren schulpsychologischen Dienst. Wien, 4.11.1996

Gisela Gerber, Functional Relaxation – An Approach to Subjective Anatomy. Poster Session im Rahmen des Third Paralympic Congress Atlanta/Georgia, USA 12.-16.8.1996

Gisela Gerber,  Toni Reinelt, Integrative Körperarbeit – ein psychosomatisch orientierter Ansatz. Vortrag am Grazer IP-Treffen. Graz, 13.11.1996

Gisela Gerber, Katathymes Bilderleben Vortrag am Symposium Vernetzte Psychomotorik der Evangelischen Akademie Hofgeismar. Bad Orb, 13.-15.12.1996

Gisela Gerber Toni Reinelt, Spüren-Fühlen-Denken. Ein Konzept für Therapie, Familie und Alltag. Seelische und Motorische Entwicklung. ebendort.

Gisela Gerber, Leitung des 3. Internationalen Seminars für Autogenes Training/. Autogene Psychotherapie und Hypnosetherapie der ÖGATAP. Kitzbühel, 26.1.-1.2.1997

Gisela Gerber, Leitung der Vorbereitung für das Therapeutenkolloquium in AT/AP, ebendort.

Gisela Gerber, Leitung des Selbsterfahrungs- und Co-Leitungsseminars unter Supervision. ebendort.

Gisela Gerber, - Reading disorders and associated clinical syndromes. - Cross-linguistic assessment of dyslexia, theoretical basis of assessment and practical procedures. Vorträge und Workshops im Instituto di Clinica Neurologica dell Universitá die Bologna. Bologna, 7.-8.3.1997

Gisela Gerber, Zur Aktualität “Sinnesphysiologischer Erziehung” (I), Zur Renaissance eines traditionell integrativ-ganzheitlichen Ansatzes. Symposion der Arbeitsgemeinschaft für Sonder- und Heilpädagogik, Universität Wien. Wien, 10.4.1997

Gisela Gerber, Adapted Autogenic Training for Children with Special Needs. Workshop 11. International Symposium for Adapted Physical Activity, ISAPA. Quebec/Canada, 13.-17.5.1997

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Sensing, Feeling, Thinking – A Development Model. Workshop ebendort.

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Functional Relaxation. Workshop ebendort.

Gisela Gerber, Zur Aktualität “Sinnesphysiologischer Erziehung” (II), Zur Renaissance eines traditionell integrativ-ganzheitlichen Ansatzes.  Symposion der Arbeitsgemeinschaft für Sonder- und Heilpädagogik, Universität Wien. Wien, 12.6.1997

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Heilpädagogische Beziehungskonfigurationen. Workshop. 34. Arbeitstagung der Dozentinnen und Dozenten der Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern. Universität Wien. Wien, 2.-4.10.1997

Gisela Gerber, Angst und Flucht – Phänomene des Alltags und ihre Bewältigung. 2. Werkstattgespräch der Lernwerkstatt Ottakring. Wien, 19.11.1997

Gisela Gerber, Hochschulkurs für Psychomotorik. Studiengang der NÖ Landesakademie. (15 Stunden). 15.-17.9.1997

Gisela Gerber, Autogenes Training mit Kindern und Jugendlichen. Seminar.  Österreichischer Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik. 17.-18.10.1997
 
Gisela Gerber, Toni Reinelt, Zur ontogenetischen Entwicklung des Menschen im Modell „Spüren-Fühlen-Denken“. Vortrag im Rahmen der 25-Jahr-Feier der Karl-Schuber-Schule Wien, Heilende Erziehung – Kunst, Rhythmus und Sinnespflege.  Steinhof-Wien, 13.-15.11.1997

Gisela Gerber, Arbeitssitzungen (Balintgruppen) für den Verein für psychosoziale Dienste „Exit-Sozial“ im Rahmen der Weiterbildung/Supervision der GruppenleiterInnen. Linz, 12.1.1998

Gisela Gerber, Analyse von Organisationsstrukturen. Lernkonzept Spüren-Fühlen-Denken.Vortrag am Pädagogischen Institut des Bundes für Burgenland Lutzmannsburg, 4.-5.3.1998

Gisela Gerber, Der therapeutische Prozess im Autogenen Training. V2- Seminar. 4. Internationales Seminar für Autogenes Training/Autogene Psychotherapie und Hypnosetherapie der ÖGATAP. Kitzbühel, 14.-21.3.1998

Gisela Gerber, Autogenes Training und Psychosomatik. N1-Seminar. ebendort

Gisela Gerber, Supervisionsseminar im Rahmen der „Exit“. Linz, 27.4./19.10. u. 9.11.1998

Gisela Gerber, Mobility - a Challenge. Vortrag im Rahmen The Spouses Association of the Austrian Foreign Ministry (CDA) Konferenz. Wien, 9.10.1998

Gisela Gerber, Der therapeutische Prozess im Autogenen Training. V4 Seminar. 5. Internationales Seminar für Autogenes Training/Autogene Psychotherapie und Hypnosetherapie. Kitzbühel, 6.-13.3.1999

Gisela Gerber, Seminar für Katathymes Bilderleben. Im Rahmen des ÖAGG (Dr. Vera Zimprich)  Lorenz Villa, Altenberg/NÖ, 25. u. 26.6.1999

Gisela Gerber, Trennung und Neubeginn. Na1 Seminar. 6. Internationales Seminar für Autogenes Training/ Autogene Psychotherapie und Hypnosetherapie. Kitzbühel, 11.-18.3.2000

Gisela Gerber, Spüren-Fühlen-Denken ein ontogenetisches Entwicklungsmodell als Metatheorie für Prävention, Rehabilitation und Therapie.  Heilpädagogischer Kongress 2000, Über die Grenzen schauen. Feldkirch, 2.6.2000
 
Gisela Gerber, Selbständigkeit, Autonomie und Freiheit. 7. Internationales Seminar für Autogenes Training/ Autogene Psychotherapie und   Hypnosetherapie. Radstadt, 10.-17.3.2001

Gisela Gerber, Moderation der Hauptvorträge und des Kulturprogrammes des 13th International Symposiums Adapted Physical Activity, „Towards a Society for All“ through Adapted Physical Activity Wien, 3.-7.7.2001

Gisela Gerber, Die Bedeutung individueller Körperwahrnehmung in der Psychosomatik. Funktionelle Entspannung – ein körperorientierter Zugang zur Subjektiven Anatomie. Seminarzentrum Am Spiegeln. 13.10.2001

Gisela Gerber, Seminar zum Thema, Wege, Umwege, Irrwege zur Selbstverwirklichung und inneren Harmonie. Die Symptome Angst, Aggression, Schmerz, psychosomatische Leiden als Ausdruck dieser Wege. Radstadt, 10.-16.3.2002

Gisela Gerber, off ballet spezial und Wissenschaft. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Sonder- und Heilpädagogik der Universität Wien. Wien, 2.11.2003

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Jubiläumssymposium, 10 Jahre bewegte Klasse – Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung 16.-17.1.2004

Gisela Gerber,Toni Reinelt, Wie begreifen wir? – Vortrag im Rahmen der Heilpädagogischen Gesellschaft Wien. Wien, 20.1.2004

Gisela Gerber, Seminar zum Thema, Humor, Lächeln, Lachen – eine Anleitung zur Wiederverzauberung der Welt. Radstadt, 8.-12.3.2004

Gisela Gerber, Seminar zum Thema, Autogene Psychotherapie (ATP) Grundstufe. Radstadt, 7.-11.3.2005

Gisela Gerber, Seminar zum Thema, Vom Erleben über Bilder zur Reflexion. Basiskenntnisse für jegliche Therapieform. Scheffau/Tirol, 6.-10.3.2006

Gisela Gerber, Toni Reinelt, Birgit Ecker, The Eyes – Doors to the World – Presentation fort he Annual Meeting of the European Association for Vision and Eye Research (EVER) in Portoroz/Slovenia, October 4, 2007